S A T Z U N G des Imkervereins Aschendorf und Umgebung

 1  Name, Sitz und GeschäftsjahrDer Verein trägt den Namen „Imkerverein Aschendorf und Umgebung und hat seinen Sitz in Aschendorf.Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. 

 

 2  Zweck und Aufgabe des Vereins

Der Imkerverein Aschendorf und Umgebung ist ordentliches Mitglied im „Landesverband der Imker Weser-Ems e. V.“.

Der Verein setzt sich für die Förderung einer sachgerechten und zeitgemäßen Bienenhaltung ein und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Schutz und zur Erhaltung einer gesunden und artenreichen Umwelt. Er vertritt die Belange der Imkerei und die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den örtlichen Behörden sowie der Öffentlichkeit.

Der Imkerverein ist selbstlos tätig: er verfolgt keine eigenwirtschaftliche Zwecke und unterhält keinen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb.

 

 

 3  Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben, in der die Satzung des Vereins anerkannt wird.

Der Verein kann Mitglieder, die sich um den Verein und die Imkerei verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern ernennen.

Die Mitgliedschaft endet durch den Tod, den Austritt oder den von der Hauptversammlung beschlossenen Ausschluß des Mitglieds. Der Austritt ist nur zum Ende des Kalenderjahres möglich und ist dem Vorstand mit vierteljährlicher Kündigungsfrist schriftlich mitzuteilen.

Ausgetretene und ausgeschlossene Mitglieder haben für das laufende Geschäftsjahr ihre fälligen Verpflichtungen zu erfüllen. Sie haben keine Rechte auf das Vereinsvermögen.

Die Mitglieder sind verpflichtet, die Bestimmungen dieser Satzung und die des Landesverbandes zu befolgen. Sie haben die festgesetzten Beiträge fristgerecht zu entrichten. Ist ein Mitglied mit seinen Zahlungen trotz schriftlicher Anmahnung im Rückstand, ruhen seine Rechte. Das betrifft insbesondere die über den Landesverband abgeschlossene Versicherung und das Recht auf Bezug der Gewährverschlüsse des DIB.

 

 

 4  Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden   und dem Kassenwart. Der Vorstand kann durch Beschluß der Hauptversammlung erweitert werden.

Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Hauptversammlung auf  zwei Jahre gewählt; Wiederwahl ist zulässig.

Der Vorsitzende oder im Falle seiner Verhinderung- der 2. Vorsitzende vertreten den Verein im Sinne von  26 BGB.

Der Vorstand kann Verpflichtungen für den Verein nur in der Weise begründen, daß die Haftung der Mitglieder auf das Vereinsvermögen beschränkt ist. Deshalb muß in alle namens des Vereins abzuschließende Verträge oder sonstige Verpflichtungserklärungen die Bestimmung aufgenommen werden, daß die Vereinsmitglieder für die daraus entstehenden Verbindlichkeiten nur mit dem Vereinsvermögen haften.

 

 

 5  Die Hauptversammlung

Neben den turnusmäßig stattfindenden Mitgliederversammlungen wird einmal jährlich zur Hauptversammlung eingeladen. Eine zusätzliche außerordentliche Hauptversammlung muß einberufen werden, wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder oder die Hälfte der Vorstandsmitglieder dies verlangt.

Die Mitgliederversammlungen und die Hauptversammlung sind unabhängig von der Zahl der anwesenden Mitglieder beschlußfähig.

Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefaßt; bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

Ausschließlich der Hauptversammlung obliegen

-die Wahl des Vorstandes

-die Entgegennahme des Jahresberichts des Vorsitzenden und der Jahresrechnung

-die Entlastung des Vorstands

-die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge

-die Beschlußfassung bezüglich einer Ehrenmitgliedschaft sowie des Ausschlusses eines Mit     glieds.

Der Beschluß über die Auflösung des Vereins kann nur in einer ordentlichen oder außerordentlichen Hauptversammlung gefaßt werden und bedarf der Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder.

Die Beschlüsse der Mitgliederversammlungen und der Hauptversammlung sind schriftlich niederzulegen.

 

 

 6  Finanzierung des Vereins

Die Hauptversammlung beschließt jährlich, je nach Bedarf, die Höhe  der Beiträge, die zur Finanzierung des Vereins erforderlich sind.

 

 

 7  Kassenführung

Die auf der Jahreshauptversammlung gewählten Kassenprüfer, prüfen die Kassenführung und berichten darüber.

Der Kassenwart legt der Hauptversammlung die Jahresrechnung vor.

Die Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig.

 

 

8  Rechtsstreitigkeiten

Imkerliche Rechtsstreitigkeiten innerhalb des Vereins sowie solche zwischen einem Mitglied bzw. dem Verein und dem Landesverband sind zunächst dem Ehrenrat des Landesverbandes vorzutragen.

 

 

 9  Auflösung des Vereins

Bei Auflösung ist das Vermögen des Imkervereins durch Beschluß der Hauptversammlung einem Verein oder einer Einrichtung zuzuwenden die sich nach ihrer Satzung der Förderung der Bienenhaltung widmen.

– – – – – – – – – – – – –

Vorstehende Satzung wurde durch die Hauptversammlung des Imkervereins „Aschendorf und Umgebung“ am 12.03.1993 beschlossen und mit gleichem Datum in Kraft gesetzt.